Mehr Infos

Lexikon

Das Lexikon befindet sich gerade im Aufbau – Bitte hab‘ noch etwas Geduld. Es wird nicht mehr lange dauern, bis du auf alle Inhalte zugreifen kannst.

Bache

Weibliches Stück Schwarzwild ab dem dritten Lebensjahr. Davor wird die Bezeichnung Frischlings (-Bache) und Überläufer (-Bache) verwendet.      

Backe (Schaftbacke)

Der seitliche erhöhte Teil des Gewehrschaftes (siehe gelbe Markierung im Bild). Durch das „Anbacken“ mit der Wange soll das Auge des/der SchützIn besser in die Visierlinie gebracht werden und ein fester Halt beim Zielen gewährleistet werden. Es gibt Waffen mit und...

Balg

Das Fell von Haarraubwild (außer Wolf und Dachs) sowie von Hase, Kaninchen und Murmeltier. Auch die samt Federn abgezogene Haut von allen Vögeln wird als Balg bezeichnet, wobei hier zwischen Federbalg und Vogelbalg unterschieden wird. Fragen: Wie wird der Fuchsbalg in...

Balzen

Bestimmte Verhaltensweisen, Stimmäußerungen und arttypische Bewegungen bei allem Federwild während der Begattungszeit, der Balz. Fragen: Wann beginnt beim Fasan die Balzzeit?  a) im März b) im Mai c) im September Bei welcher Federwildart haben die Hähne zur Balzzeit...

Balzflug

Der An- und Abflug des Auer- und Birkwildes sowie der Schnepfen zum Balzplatz. Der Flug und die Flugspiele verschiedener Federwildarten zur Balzzeit.

Balzgesang

Die Balzarie des Auer- und Birkhahnes.

Balzkragen

Der balzende Auerhahn kann seine Halsfedern zu einem „Balzkragen“ sträuben, um Rivalen einzuschüchtern.

Balzlosung

Die zähflüssige, fladenförmige, grünlichgelbe Losung des Auerwildes, die nach wenigen Stunden eine pechartige Konsistenz annimmt. Diese Blinddarmlosung wurde lange fälschlicherweise als Balzlosung bezeichnet, wird aber von beiden Geschlechtern über das ganze Jahr...

Balzplatz

Der Platz an dem die Balz stattfindet.

Balzsprung

Das Hochspringen bzw. Aufflattern des am Boden balzende Hahn der Rauhfußhühner und des Fasanenhahnes während der Bodenbalz.

Balzzeit

Die Begattungszeit bei allem Federwild, das balzt.

Bär

Weidmännischer Begriff für das ausgewachsene männliche Murmeltier.

Bart

Die Rückenhaare des Gamsbockes, des Dachses und des Schwarzwilds. Borstenhaare an den Lippen des Haarwildes und des Hundes. Die längeren Haare um den Fang bei rauhhaarigen Hunderassen. Die langen Haare am Träger des Hirsches. Siehe Brunftmähne. Haarbüschel am Kinn des...

Basse

Ein (älterer) starker Keiler.

Index

Get Started

Unsere E-Learning Kurse

Die ideale Ergänzung zu dem Unterricht in deiner Jagdschule. Lerne wann immer und wo immer du willst!