Mehr Infos

Anschuss

  1. Der Standort eines Stückes, an dem es vom Schuss getroffen wurde. Sofern das Wild nicht sofort dort verendet, geben Schalenabdrücke (Eingriffe und Ausrisse), Schnitthaar, Knochensplitter, Schweiß und andere Körperflüssigkeiten Aufschluss über Treffpunktlage des Schusses und Fluchtrichtung des Wildes. Der Anschuss ist der Ausgangspunkt für die Nachsuche mit dem Jagdhund und sollte deshalb möglichst nicht zertreten werden.

  2. Die Einschussstelle des Geschosses am Wildkörper. (Dagegen Ausschuss: Die Stelle an dem das Geschoss den Wildkörper verlässt)

JS-Trenner-Logo

Fragen:

Wie sieht der Anschussbruch aus und was signalisiert er?
a) ein nicht befegter Zweig wird am Anschuss in die Erde gesteckt und markiert den Anschuss
b) ein befegter Zweig wird am Anschuss in die Erde gesteckt und markiert den Anschuss
c) ein nicht befegter Zweig wird am Anschuss auf die Erde gelegt und markiert den Anschuss

Wodurch wird heute in den meisten Fällen der Anschussbruch ersetzt und warum wird so verfahren?
a) buntes Papier- oder Plastikband in auffälligen Farben ersetzt den bisherigen Anschussbruch, weil es wesentlich besser gesehen wird und Irrtümer auszuschließen sind
b) auch Leuchtmarkierungsfarbe aus der Spraydose lassen den Nachsuchenführer zeitsparender den Anschuss finden
c) Änderungen sind nicht erforderlich, weil das Bisherige sich bewährt hat und eine schöne Tradition darstellt

Index

Get Started

Unsere E-Learning Kurse

Die ideale Ergänzung zu dem Unterricht in deiner Jagdschule. Lerne wann immer und wo immer du willst!